Displays mal ganz anders:
Medienkunst am neuen Terminal des Wiener Flughafens

ZeitRaum“ heißt die Kunstinstallation, die Ars Electronica Futurelab für den neuen Terminal am Wiener Flughaften entwickelte und die den ein- und ausgehenden Flugverkehr in Echtzeit interpretiert. Hierbei überspannen meterhohe Wände aus Displays die Ein- und Durchgänge zur Sicherheitskontrolle. Wer sich einer der Wände nähert, löst virtuelle Schneeschauer aus Buchstaben aus, welche die Wand hinunterrieseln. Unten angekommen entstehen aus den Buchstaben Texte, welche die Topografie einer Landschaft formen, die sich ständig verändert, da ihr Wachstum an den aktuellen Flugverkehr geknüpft ist: Starts formen Berge, Landungen Täler.

Die auf den Displays verwendeten Schriften sind Soho Gothic und Futura, die uns hier mal in einer ganz anderen Ausdrucksform begegnen, als wir es normalerweise gewohnt sind.

Ein beeindruckendes Video kann man sich auf der Website von Ars Electronica Futurelab anschauen: http://www.aec.at/zeitraum/textscapes.html

verwandte tags , ,
Kommentare / Kommentar abgeben

Ihr Kommentar