Fonts by Inspiration: Stencilschriften

Kürzlich stellten wir Ihnen in unserer Serie „Fonts by Inspiration“ beliebte und interessante Stencilschriften vor.
Vorbild für diese Schriften sind Mal- oder Sprühschablonen, die oftmals im industriellen Rahmen zum Einsatz kamen und in dem es um kurze, rasche Markierungen ging.
Charakteristisch für Stencilschriften sind angelegte Stege zwischen den Buchstaben, die in den digitalen Schriften zum markanten Stilelement werden. Sie wirken technisch und funktionial und eignen sich besonders für Überschriften und als Displayschriften.

Sehen Sie sich hier unsere ausgewählten Stencilschriften in den Kategorien Modern, Techno und Klassisch genauer an.

verwandte tags ,

Neu: Interview mit Designer Ben Jones über
die Joanna Nova

Der britische Designer Ben Jones entwarf vor kurzem die neue Schrift Joanna® Nova. Jones selbst arbeitet hauptsächlich als Font Engineer bei Monotype und interessierte sich schon früh für Kunst, Design und die visuelle Welt im Allgemeinen. Über die Jahre hinweg trieb es ihn zur Schriftgestaltung.
„In den Archiven von Monotype gab es eine Reihe von Materialien über die Entwicklung von Joanna“, so der Designer selbst über die Recherche zur Joanna®, dem Vorbild zu seiner Schrift Joanna Nova. Er interpretierte die 1937 entstandene Joanna demnach neu, ergänzte den Zeichensatz und entwarf einige neue Schriftstärken.
Jones verrät im Interview mit Linotype.com nicht nur weitere Details zur Entstehung der Joanna Nova, sondern beschreibt auch seine Zusammenarbeit mit Terrance Weinzierl, der parallel die Joanna® Sans Nova entwarf.

Erfahren Sie noch mehr und lesen Sie hier das Interview mit Ben Jones.

verwandte tags , , , , ,

Die sechs Lieblingsschriften des Designers Felix Bonge

Schriftdesigner Felix Bonge trifft auf Linotype.com eine Auswahl seiner Lieblingsschriften. „Keine einfache Frage. Ich gehöre jedenfalls nicht zum Vignelli-Typus, der mit einer Handvoll Schriften auskommt.“, so der Hamburger Designer selbst.
Dennoch findet er sechs Schriften, die unter anderem zu seinem liebsten Repertoire an Schriften gehören: Malabar, Garamond #3, FF Quixo, Bureau Grot, FF Balance, sowie FF Chartwell.
Er selbst entwarf im Jahr 2011 die Schrift Levato und betreibt heute gemeinsam mit zwei Partnern ein Designstudio in Hamburg. Auf seinem Weg zur Typografie begleitete ihn unter anderem sein Lehrer Prof. Jovica Veljović, der selbst auch als Schriftdesigner tätig ist und beispielsweise die Agmena und ITC New Veljovic entwarf.

Erfahren Sie hier noch mehr über Felix Bonges Lieblingsschriften und deren Charakteristika.

verwandte tags , , , , , , , ,

Zurückhaltend, klar und präzise – FF Sero
von Jörg Hemker

Sieben Jahre lang hat sich der Designer Jörg Hemker mit der Entwicklung der FF Sero® auseinandergesetzt – mit dem Ziel, eine Kombination aus einer amerikanischen Grotesken und einer humanistischen Sans Serif zu schaffen. Entstanden ist eine lebendige, klare und präzise Schrift.
Den Entwicklungsprozess von expressiven Formen bis zu eher neutralen Buchstabenformen, lässt sich besonders an der dynamischen Form der FF Sero erkennen. Zudem tragen offene Formen und ein mäßiger Kontrast in den Strichstärken zu diesem Eindruck bei.
Mit acht Strichstärken, den passenden Italics, sowie verschiedenen Ziffernsets, Ligaturen, Kapitälchen sowie griechischen und kyrillischen Zeichen, lässt sich die FF Sero vielseitig anwenden. Besonders geeignet ist sie dadurch für internationale Projekte, gerade auch im Bereich Corporate-Design.

Hier erfahren Sie noch weitere interessante Details zur FF Sero.

verwandte tags , ,

Videotipp: Tobias Frere-Jones – In Letters We Trust

Wie der Titel des Vortrags bereits verrät, geht es um Schriften, denen wir unweigerlich vertrauen. Auf der italienischen Typo-Veranstaltung „Kerning“ sprach der Schriftdesigner Tobias Frere-Jones im letzten Jahr genau über diesen Themenkomplex.
Seit einigen Jahren forscht der Amerikaner in diesem Bereich und berichtet hier nun über Schriften unseres Alltags – auf Banknoten, über unsere individuellen Unterschriften, die einen emotionalen Wert haben, aber gleichzeitig auch unsere Identität wiedergeben und Dokumente verifizieren, und über viele weitere Schriftbeispiele unseres Alltags.

Gelangen Sie hier direkt zum Vortrag von Frere-Jones.

verwandte tags , ,

Typografie des Broadways

Mit dem Untertitel „13 miles of typography on Broadway, from A to Z“ beschreibt sich das Projekt „Typography of Broadway“ sehr treffend: Es wurde gemeinsam mit der Typografie-Expertin Ksenya Samarskaya über den bekannten Broadway gestreift und zahlreiche Schriftzüge dieses vielfältigen Ortes fotografiert. Anschließend wurden 26 herausstechende Beispiele näher betrachtet, die jeweiligen Schriften identifiziert und in einer abschließenden Dokumentation, mit den Fotografien der Originalorte, miteinander verglichen und zusammengetragen.

Sehen Sie sich hier die spannende und gestalterisch schöne Dokumentation der Schriftvariationen des Broadways genauer an.

verwandte tags , ,

Einführungsangebot: die neue Pinselschrift Richie für nur 19 Euro*

Bis zum 10. März erhalten Sie die neue Richie™ für nur 19 Euro* – nutzen Sie diese Gelegenheit, um die auffällige und kräftige Pinselschrift kennenzulernen.
Entstanden ist das von Jim Ford entworfene Design aus Experimenten mit einem breiten Filzmarker. Inspiration holte sich Ford durch Schriften des tschechischen Schriftdesigners Oldrich Menhart.
Durch ihr leicht klobiges Design hebt sich die kontrastreiche Richie von anderen, typischen Script-Fonts ab und eignet sich besonders für die Anwendung bei Titeln, Logos, Postern oder auch im Verpackungsdesign.

Hier erfahren Sie noch weitere Informationen zur neuen Richie.
Hier können Sie die Pinselschrift mit dem starken Wiedererkennungswert für nur 19 Euro* erwerben.

* Bruttopreis 22,61 Euro inkl. MwSt.
Das Angebot gilt nicht für Inhaber von Benutzerkonten, die bereits eine feste Preisrabattierung erhalten.

verwandte tags , , ,

Neu und im Angebot: die serifenlose Kairos Sans für nur 99 Euro*

Die bereits bestehende Kairos™, welche im letzten Jahr von Designer Terrance Weinzierl entworfen wurde, hat mit der Kairos™ Sans Zuwachs bekommen. Auch die nun serifenlose, achteckige Schwesterschrift kommt ohne Rundungen aus und eignet sich für Headlines ebenso wie für kürzere Texte. Besonders gut passt sie in ihrer Anwendung zudem in die Bereiche Sport, Outdoor und technische Gestaltungen.
Auf Linotype.com erhalten Sie die Neuheit Kairos Sans nun bis zum 10. März für nur 99 Euro.* Ganze 48 Schnitte erhalten Sie damit im Open Type-Pro-Format – genauer gesagt: acht Strichstärken in je drei Laufweiten, samt Italics und den Sonderschnitten der Kairos Sans Rough mit einem unvollständigem Farbauftrag.

Erfahren Sie hier noch weitere spannende Details zur Kairos Sans.
Hier können Sie die komplette Familie für nur 99 Euro* erwerben.

* Bruttopreis 117,81 Euro inkl. MwSt.
Das Angebot gilt nicht für Inhaber von Benutzerkonten, die bereits eine feste Preisrabattierung erhalten.

verwandte tags , , ,

Neu: Sparen Sie 5–10% Rabatt beim Erwerb mehrerer Fonts

Jetzt können Sie bei Ihrem Schrifteneinkauf auf Linotype.com richtig sparen. Für alle Fonts aus der Linotype-, der Monotype- und der ITC-Libary sowie für die Fonts vieler Partner-Libraries bieten wir folgende Rabatte: beim Kauf von zwei Fonts derselben Foundry erhalten Sie 5% Rabatt, ab 3 Fonts sogar 10% – diese Rabattstaffel ist ab sofort gültig.

verwandte tags

Das Thema Schreibschriften in der neuen Serie „Fonts by Inspiration“

Wenn Sie auf der Suche nach Schriften mit persönlichem Charakter sind, bieten wir Ihnen hier eine passende Auswahl. Auf Linotype.com finden Sie in unserer „Fonts by Inspiration“-Serie ausgewählte kalligrafische Schriften sowie Handschriften. Perfekt geeignet für Einladungen, Grußkarten, persönliche Nachrichten oder auch Überschriften – ob klassisch, verschnörkelt oder elegant.

Lassen Sie sich hier von wunderschönen, ausgewählten Schreibschriften inspirieren.

verwandte tags , , ,